Erweiterte Suche

0 € bis 1.000.000 €

Weitere Suchoptionen
Gefunden wurden 0 Suchergebnisse
Ihre Suchergebnisse

Nur wenige mögen’s heiß – Tipps gegen Hitze in der Wohnung

Veröffentlicht von derMakler auf 2. September 2019
| 0

In vielen Wohnungen wird es unerträglich, wenn tagsüber die Temperaturen auf über 30°  ansteigen und die Nächte keine Abkühlung bringen.

Besonders neuere Wohnungen haben südseitig große Fenster, diese gewähren lichtdurchflutete Räume und ein großzügiges Wohnen mit schönem Ausblick auf die Natur. An heißen Sommertagen kann es jedoch vorkommen, dass dadurch die Räume bis zu 34° erhitzt werden, obwohl die Vorhänge tagsüber geschlossen bleiben und abends versucht wird, die Wohnung durch Lüften abzukühlen. Bei solch hohen Temperaturen wird durch Lüften meist keine positive Wirkung erzielt.

Mobile Klimaanlage als Lösung?

bei vielen kommt dann der Gedanke, ein mobiles Klimagerät zu kaufen und sie machen dann die Erfahrung, dass diese sehr laut sein können. Diese Klimageräte leiten die warme Luft mittels Abluftschlauch nach draußen, weil die dafür nötige Öffnung beim Fenster aber meist schlecht abgedichtet ist, dringt genau dort wieder warme Luft ein. Solche Geräte sind richtige Energiefresser und befeuern den Klimawandel.

Ventilatoren statt Klimageräte

Besser als billige Klimageräte sind energiesparende Ventilatoren. Diese sind sehr geräuscharm und stören auch nicht die Nachbarschaft, was bei Klimageräten in Eigentumswohngemeinschaften doch oft der Fall ist.

Sonnenschutz und Querlüften

Wir empfehlen zuerst sämtliche Alternativen zum Klimagerät zu testen, die Hitze nicht in der Wohnung zu lassen, ist das Wichtigste. Am besten geeignet ist außenliegender Sonnenschutz, der verhindert, dass sich die Räume aufheizen. Zu beachten ist jedoch, dass vor erwähnte Sonnenschutzmaßnahmen einerseits die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft erfordert und andererseits auch baubehördlich angezeigt werden muss. Die Fenster sollten tagsüber geschlossen bleiben und in den kühlen Nachtstunden ist richtiges Querlüften angesagt, d.h. das Öffnen von gegenüberliegenden Fenstern. Sobald die Temperaturen in der Früh steigen, sollen die Fenster wieder geschlossen werden. Sämtliche Wärmequellen, wie z.B. Fernseher in Standby-Modus etc. sollen ausgeschaltet werden, auch Grünpflanzen in der Wohnung wirken sich positiv aus.

Angebote vergleichen