Erweiterte Suche

0 € bis 1.000.000 €

Weitere Suchoptionen
Gefunden wurden 0 Suchergebnisse
Ihre Suchergebnisse

Corona – Konsequenzen

Veröffentlicht von Elena Huber auf 29. Juni 2020
| 0

Was kann man 3 Monate nach Beginn der Krise bei der heimischen Immobilienwirtschaft erkennen?

Der Aktienabsturz hat es auch jetzt wieder – wie schon 2008 – gezeigt, dass Aktien wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen werden können. Die Immobilienwirtschaft ist diesbezüglich träger. Sie entwickelt, handelt und betreut Produkte, wegen ihrer makroökonomischen Umstände segelt sie eigentlich recht bevorteilt durch den konjunkturellen Corona – Sturm. Kaum jemand erwartet ernsthaft ein Ansteigen der Zinsen, jetzt schon gar nicht, wo die Staaten sich noch mehr verschulden müssen.

Trends bleiben

Freiflächen in Form von Balkonen, Loggien, Terrassen oder Gärten sind weiterhin sehr gefragt und der Klimawandel ruft einerseits nach einem wirksamen Sonnenschutz und andererseits nach geräuscharmen Klimaanlagen. Durch die Erfahrungen mit Homeoffice und Homeschooling ist eine Abkehr von der vor der Krise viel propagierten Mikrowohnungen zu erwarten.

Preisentwicklung

Eine Stabilisierung der Immobilienpreise ist zu erkennen, was angesichts der in der Vergangenheit ungesunden Preissteigerungen zu einer Beruhigung in der Branche beiträgt. Da einerseits die Baugrundreserven beschränkt sind und andererseits die Löhne und Gehälter aufgrund des hohen Lebensstandards in unserer Region auch nicht fallen werden, können wir davon ausgehen, dass es hier zu einer langfristigen Stabilisierung und wenn überhaupt zu moderaten Preissteigerungen kommen kann.

Anlegerwohnungen

Die hohen Arbeitslosen- bzw. Kurzarbeitszahlen können eine Rezession auslösen und dazu führen, dass Menschen ihre Miete nicht mehr zahlen können. Für Wohnungsbesitzer, die davon ausgegangen sind, dass der laufende Kredit mit der Miete bedient werden kann, könnte es dann brenzlig werden. Durch Einkommensausfälle infolge Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit kann es zu Notverkäufen kommen. D.h. der Markt wird unter der aktuellen Situation volatiler und unübersichtlicher und kann sowohl der Immobilienverkäufer als auch der Immobilienkäufer durch Beiziehung einer erfahrenen und kompetenten Fachberatung nur profitieren.

Sie wünschen eine Beratung, ein Gespräch zu Ihrer Immobilie? Wir freuen uns über Ihre Anfrage:

📞 +43 (0)5522 / 77420

📧 exacting@exacting.at

Angebote vergleichen